Reistartar

Da gibt es einen lustiges Youtube von Ohlala und Solala – Andrea Sokol. Reistartar das wie Tartar aussieht.
Wie ich mir das so angeschaut habe, dachte ich so bei mir. Nein das ist nicht gut, wie soll es auch gut sein.
Es hat ja kein Fleisch drinnen. Und Tartar ist aber Fleisch.
Es ist morgen und ich bin beim Einkaufen, noch schnell Puffreis, Zwiebeln, Gürkli einkaufen. Nun ich mache es kurz, ich habs ausprobiert.
Naja diese Menge reicht für eine ganze Fussballmannschaft. Und was soll ich sagen. Einfach nur GENIAL.
Schaut euch das Video an und macht es nach.
https://youtu.be/5agfmC4GODU.

Reistartar oder doch nicht?

Heute habe ich den ganzen Tag, geknetet, massiert, gelockert und zu gehört.
Nun ist es Abend und ich surfe noch ein wenig im Internet. Das mache ich manchmal um mich zu entspannen.Hier finde ich immer wieder tolle, inspirierende Seiten. Und wo lande ich meistens na klar beim Essen. Denn kochen ist für mich auch wieder Erholung. Da kann ich abschalten und einfach so sein wie ich mich gerade so fühle. Nun wir waren beim Surfen.

Teller mit Reistartar

Für alle die keine Youtuber sind hier das Rezept für Reistartar

Ihr braucht dazu:
50g oder weniger Puffreis
2.5 dl Wasser
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Esslöffel Ketchup
1 Salzgurke
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprika
Pufftreis, Wasser, Tomatenmark, Ketchup gut durch rühren und Quellen lassen. Danach mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken und wieder ziehen lassen. Am Schluss Zwiebel und Salzgurke klein schneiden und unterheben. Diese Variante kann ohne weiteres ein paar Tage im Kühlschrank verbringen.
Dazu ein feines getoastetes Brot und Butter.

Geniessen und bis bald.